Naledi_Kopf _opt

Foto: privat

Der Galopp Club Süddeutschland hat für sein Jubiläumsjahr – zehn Jahre GCS – sein zweites Rennpferd gefunden. Neben der von Manfred Weber in Iffezheim trainierten Stute Luna Lona wird der dreijährige Hengst

Naledi (Mastercraftsman - Nouvelle Fortune)

den Rennstall verstärken. Der zukünftig von Werner Glanz in München vorbereitete Hengst stammt aus der Zucht des Gestüt Ebbesloh und hat zweijährig bereits einen Start über 1.600 Meter in Chantilly absolviert.

Sein Vater Mastercraftsman gewann bei 12 Starts sieben Rennen, darunter vier Gruppe I Rennen. Seine Siegdistanzen lagen zwischen 1.600 und 2.000 Meter, die Gewinnsumme bei über einer Millionen Pfund.

Der 2006 geborene Schimmel (von Danehill Dancer) kann als Vererber mit The Gray Gatsby (franz. Derby), Kingston Hill und Amazing Maria bereits drei Gruppe I Sieger vorweisen.

Die Mutter Nouvelle Fortune bestritt neun Rennen und gewann dabei u.a. in Frankfurt ein Listenrennen. Die beste Form aber war ein dritter Platz in der Diana, Hals und eine Länge hinter der Siegerin.

Der Galopp Club freut sich, mit Naledi - was nach dem afrikanischen Sesotho-Wort für „Stern“ steht – wieder ein junges Pferd aus prominenter Zucht im Stall zu haben und sieht dem Jubiläumsjahr mit Spannung entgegen.

 

Luna1_DSC_0009 _opt

Fotos: privat

Luna2_DSC_0013 _opt

Erster Saisonsieg durch Luna Lona in Wissembourg. Unsere Stute gewinnt ein
mit € 8.000.-- dotiertes Amateurrennen mit Berit Weber im Sattel. Für Berit Weber war es der 51. Erfolg im Sattel, nachdem ihr am gleichen Renntag zuvor der 50. Sieg gelang.

In dem Rennen über 2.400 Meter setzt sich unsere Stute leicht durch und soll nun in Baden-Baden antreten.

 

Naledi_Glanz _opt

Foto: privat

10jgcsd riem 2 _opt

Foto: Murat Fischer

Mit dem Sieg von Bella Bijou im "10 Jahre Galopp Club Süddeutschland-Rennen" gelingt Eugen Frank sein erster Trainererfolg.

 

Naledi Riem 1 _opt

Foto: Murat Fischer

Beim zweiten Start für den Galopp Club Süddeutschland verdient Naledi mit seinem vierten Platz (Reiter Nicol Polli) erstmals Geld. Im Juni kann es in München weitergehen

 

Naledi 300717 1 _opt

Fotos: Murat Fischer

Naledi 300717 2 _opt

Dritte Platzierung in Folge für Naledi. Und wieder wird es ganz eng am Ende und der Sieg geht knapp verloren. Trotzdem eine starke Leistung, die uns an dem Plan festhalten lässt, am 03. September im Austria Derby in Wien-Ebreichsdorf zu starten.

 

DSC_0004 _opt

Fotos: privat

DSC_0008 _opt
DSC_0041 _opt

Im Rahmen der Hohberger Ferienfreizeit organisierte der GCS einen Besuch der Rennbahn Iffezheim. Geschäftsführerin Juttta Hofmeister begrüßte die Kinder im Führring, bevor es zu den Trainern Mirko Rulec und Manfred Weber ging. Die Gruppe erhielt u.a. Informationen zum Training von Vollblütern und den Ausbildungsmöglichkeiten im Rennsport.

 

IMG_2036-R3-SEDUCTIVE-Scardino-NALEDI-Polli _opt

Fotos von Sibylle Maus

IMG_2038-R3-NALEDI-Polli-SEDUCTIVE-Scardino _opt
IMG_2197-R3-Siegerehrung-NADELI-Polli _opt

Nach einem denkbar unglücklichen Rennen im österreichischen Derby, in dem Naledi nur auf dem 5. Platz endet, gelingt zwei Wochen später der erste Erfolg: Sieg in Mannheim mit Nicol Polli im Sattel.

Nach Form und Rechnung stand Naledi zu Recht in der Favoritenposition, machte es auf der wendigen Bahn aber spannender, als es die Mitglieder erwarteten. Trotzdem ein sicherer und verdienter Sieg.